wp7d5df48b.png
wpa45914d6_0f.jpg

 

 

Home

Gottesdienste und Veranstaltungen

Das sind wir

Amtshandlungen

Aktuelles

Mehr aus dem Stadtteil

Konzerte

Weitere Veranstaltungen

Chöre

Familien und Kinder

Jugendliche

Konfirmandinnen und Konfirmanden

Ausflüge und mehr  für Alle

Seniorinnen und Senioren

Kita

Gemeindesozialdiakonie

Projekte

Biografiewerkstatt

Links

Kontakt / Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Evangelisch-Lutherische Paulus-Kirchengemeinde Altona

wp4a09bf95.png

Aktuelles

wp4970ca6a.png

1. September 2018

 

Pastorin Zanda Ohff beginnt ihre Tätigkeit an der Pauluskirche.

 

Die Paulusgemeinde ist eine lebendige Gemeinde: Eine Gemeinde, in der vieles entsteht, in der Menschen es gut miteinander haben, in der etwas vom einladenden, lebendigen Geist Gottes zu spüren ist. Dieser Geist Gottes weht uns Menschen manchmal an neue Orte und ermutigt uns zu neuen Tätigkeiten: So beginnt mit dem 1. September Pastorin Zanda Ohff ihre Tätigkeit an der Pauluskirche.

Die Gemeinde freut sich auf ihr Lachen, ihre zugewandte Art und auf lebendige Gottesdienste mit ihr!

 

 

 

 

 

 

Freitag, 21. Septmber um 18.00 Uhr

 

Glocken läuten

 

Die Pauluskirche wird am 21. September um 18.00 Uhr zusammen mit vielen anderen Kirchen die Glocken läuten, um zu einer Andacht anlässlich des Internationalen Friedenstages einzuladen.  Angesichts der Weltlage ist der Frieden heute bedrohter denn je. Die Andacht hält Prädikantin Irmgard Busemann.

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 23. September ab 12.00 Uhr

 

Vielfalt und Toleranz: 150 Jahre Friedhof Diebsteich

 

Herzliche Einladung an alle Gemeindemitglieder zur Jubiläumsfeier mit Festakt in der Kapelle auf dem Friedhof Diebsteich!

Zu Gast sind u.a. Propst Frie Bräsen und Autor Holmer Stahncke mit einem Vortrag über „Altona vor 150 Jahren“.

 

Im Anschluss möchten wir bei Essen und Musik mit ihnen ins Gespräch kommen und bieten an, den Friedhof im Rahmen eines kulturhistorischen Rundgangs zu erkunden.

Der Kirchengemeindeverband Altona freut sich auf Sie am Sonntag, 23. September, ab 12.00 Uhr, Friedhof Diebsteich (Eingang direkt am S-Bahnhof).

 

Lernen sie einen der schönsten, denkmalgeschützten Parkfriedhöfe Hamburgs kennen. Der evangelische Friedhof Diebsteich war von Anfang an offen für verschiedene Religionen. Bis heute steht er für eine einmalige Vielfalt an Bestattungskulturen und Toleranz.

Repräsentative Familiengräber finden sich neben schlichten Soldatengräbern. Ordensfrauen und Stiftsdamen sind am Diebsteich begraben. Imposant stechen die Grabbauten der Sinti und Roma im katholischen Teil des Friedhofes hervor.

Im Stil eines englischen Landschaftsgartens wurde der Friedhof vor 150 Jahren angelegt. Der inzwischen alte Baumbestand, Blumenwiesen, zahlreiche Pflanzen und Sträucher locken Insekten und seltene Vögel an.  Es ist ein ruhiger und schöner Flecken Natur in mitten der Stadt, der zum Verweilen und Spazieren einlädt. Sie sind herzlich willkommen, ihn für sich zu entdecken!

 

 

 

 

 

wp0de19ebb_0f.jpg

wp3fbaf34b_0f.jpg

Freitag, 19. Oktober ab 18.30 Uhr in der Paul-Gerhardt-Gemeinde

 

Cook & Eat für Frauen

 

Ein kulinarischer Streifzug durch die Kulturen

 

Wir holen unsere Zeitreise in die deutsche Küche der 1950er-Jahre nach, die im Juni leider ausfallen musste.

 

Anmeldung bitte bis zum 16.Oktober im Büro der Paul-Gerhardt-Kirche

(Tel: 040-89066260)

 

Eintritt frei, Spenden erbeten

 

 

 

 

 

 

1. November

 

Annika Woydack wird die Paulusgemeinde verlassen

 

Zum 1. November wird Pastorin Annika Woydack die Gemeinde verlassen. Sie ist von der Kirchenleitung zur Landesjugendpastorin der Nordkirche berufen worden. Seit etwa zehn Jahren war sie für die Paulus- und Paul-Gerhardt-Kirchengemeinden tätig. Ihre Stelle ist verbunden mit der Kooperation der beiden Nachbargemeinden. Gemeinsam ist so die Konfirmandenarbeit aufgebaut worden, konnten Jugend- und Familienfreizeiten stattfinden und vieles in den zwei Gemeinden aufleben.

 

Wie diese Kooperation weitergehen wird, stimmen beide Kirchengemeinderäte zurzeit ab. Uns als Paulusgemeinde ist wichtig, dass die Arbeit mit den Konfirmanden, den Jugendlichen, Kindern und Familien weiter gut und lebendig stattfinden kann